MoltenCup 2014

Herren im Molten-Cup (Bayernpokal)

Runde 1 des Molten-Cup in Schierling
Die erste Runde im Molten-Cup (Bayernpokalrunde) wird in Schierling ausgetragen. Nachdem sich die Herrenmannschaft am 01. Mai. im Final-Four des Bezirkspokales sensationell für die Bayernpokalrunde qualifiziert hatte, geht es nun weiter. Am 07.09.14 findet in der Schierlinger Mehrzweckhalle die 1. Rundes des Molten-Cup (Bayernpokal) statt. Ab 12.00 Uhr wird unsere Herrenmannschaft im 1. Halbfinale gegen den Bayernligisten TG Landshut antreten. Lediglich 4 Klassen trennen die beiden Teams. Aber nichtsdestotrotz wird es ein Erlebnis für unsere Herren werden, an das man immer wieder zurückdenken kann, auch wenn die Erfolgschancen relativ gering sind.
Um 14.00 Uhr beginnt das 2. Halbfinale in dem sich FC Freising und der TSV Gilching gegenüberstehen. Zwei Bezirksoberligamannschaften. Sicherlich eine spannende Konstellation. Gegen 16.30 Uhr wird dann der Teilnehmer der nächsten Runde ausgespielt.
Für die Schierlinger Handballer sicherlich ein besonderes Ereignis, das es in dieser Art wohl noch nicht gegeben hat.
Auch wenn die Chancen gering sind, hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung.
Herren qualifizieren sich zum Bayernpokal
Die Handballer der SG Schierling/Langquaid haben sich mit ihrem 3. Platz im Final Four des Bezirkspokales in der Schierlinger Mehrzweckhalle für den Bayernpokal 14/15 qualifiziert. Die erste Runde des Bayernpokals startet im Juli 2014.
Im 1. Halbfinale trafen die Handballer der SG Schierling/Langquaid auf den TS Herzogenaurach, 2. der Bezirksoberliga in der Saison 13/14. In einem temporeichen Spiel, konnte die SG zunächst mit ihrer offensiven Deckungsvariante für Verwirrung auf des Gegners Seite sorgen. Herzogenaurach eröffnete zwar die Begegnung mit 0:1, die Schierlinger legten aber im Gegenzug sofort wieder nach. Das Spiel begann sehr offen und dies hielt auch bis zum 4:4 an. Herzogenaurach fand fortan eine Lösung, wie sie die gut gestaffelte Offensivdeckung knacken konnte und marschierte auf 4:8 davon. Hier machten sich einfach zwei Spielklassen unterschied bemerkbar. Beim Stand von 7:12 wechselte man die Seiten.
In der zweiten Hälfte konnte man aus Schierlinger Sicht gut mitspielen, aber zu holen war am Ende, gegen die späteren Sieger des Final Four, nichts. Das Spiel endetete 18:24.
Im Final Four werden allerdings drei Plätze für die Teilnahme am Bayernpokal ausgespielt, somit setzte die SG Schierling/Langquaid alles auf das Spiel um den 3. Platz. Die TB 03 Roding verlor klar ihre Halbfinalbegegnung gegen den HC Forchheim 2011 und war somit Gegner der SG im Spiel um Platz 3. Hochmotiviert eröffnete die SG das Spiel mit 1:0. Es folgte das 2:0, 3:0 ehe die Rodinger den Ball zum ersten Mal auf Schierlinger Seite unterbrachten. Die 3-2-1 Abwehr stand hervorragend. Roding tat sich sehr schwer hier eine Lücke aufzureißen und wenn doch, scheiterte man am Schierlinger Torwart. Bei Stand von 6:6 wurde man auf Schierlinger Seite etwas nervös. Die SG hatte plötzlich Ladehemmung. Immer wieder wurden im Angriff Bälle leichtfertig vergeben. Die Rodinger konnten sich in der Phase einen 3 Torvorsprung zum 6:9 erarbeiten. Eine Auszeit brachte wieder mehr Ruhe in die Mannschaft und man erkämpfte sich bis zur Halbzeit ein 10:10.
Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte sich Roding allerdings wieder 2 Tore ab. Dieser Abstand hilt sich bis 10 Minuten vor Ende. Beim Stand von 17:17 konnte die SG wieder den Ausgleich herstellen. Mit 18:17 ging man in der zweiten Hälfte zum ersten Mal in Führung. Roding konnte allerdings wieder den Ausgleich herstellen. 1,5 Minuten vor Ende stand es 18:18. Auf Schierlinger Seite nahm man eine Auszeit, besprach die weitere Vorgehensweise und brachte etwas Ruhe in die an Spannung nicht mehr zu überbietende Partie. 45 Sekunden vor Ende ging die SG mit 19:18 in Führung. Roding versuchte alles Mögliche doch noch an den Ausgleich zu kommen und schaffte es auch 5 Sek vor Schluss einen Siebenmeter zu erhalten. Doch, der schon vorher sehr gut haltende Torwart der SG, hielt den Siebenmeter. Die SG hat sich damit sensationell für den Bayernpokal 14/15 qualifiziert. Die erste Runde hierzu wird im Juli beginnen.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Sebastian Ettlinger (2), Fabian Weichmann , Tobias Käufl (1), Stefan Käufl (11), Martin Beutel (5), Fabian Englbrecht, Claus Gehrig (2), Daniel Spacek (3), Stefan Klingl (6), Manuel Rathay, Rainer Berger (4), Thomas Olbrich (3), Andreas Daffner (Tor).
Final Four des Handball- Bezirkspokales findet in Schierling statt.
Die jährliche Handballpokalrunde des Handballbezirkes Ostbayern geht dem Ende zu. In einem sogenannten „Final Four“ werden die Halb- und Finalspiele in Turnierform ausgetragen. Das diesjährige Finale findet am 01. Mai 2014 in Schierling statt. Pünktlich ab 10.30 Uhr treffen sich die besten Pokalteilnehmer des Bezirkes Ostbayern in der Mehrzweckhalle um zunächst in den beiden Halbfinals die Finalteilnehmer zu ermitteln. Die SG Schierling/Langquaid erreichte zum zweiten Mal in Folge das Final Four. Im letzten Jahr konnte man den Sprung in den Bayernpokal nicht komplett machen, zu stark waren die Gegner im Halbfinale bzw. im Spiel um den 3. Platz. Drei Plätze stehen dem Bezirk Ostbayern im Bayernpokal zu. Vielleicht klappt es für die Herren der SG im 2. Anlauf.
Im ersten Halbfinale stehen sich die SG Schierling/Langquaid und der TS Herzogenaurach gegenüber. Sicher keine leichte Aufgabe für die junge Schierlinger Truppe. Die Herzogenauracher, zweiter in der Bezirksoberliga und somit wohl die stärkste Mannschaft innerhalb der Vierergruppe, haben in der vergangenen Saison den Sprung in die Landesliga knapp verpasst. Den Klassenunterschied wird man sicherlich zu spüren bekommen. Allerdings haben die Schierlinger schon im letzten Jahr bewiesen, dass sie immer für eine Überraschung sorgen können. Der HC Forchheim II scheiterte zum Beispiel schon in der ersten Runde an den Schierlinger Herren, obwohl sie in der damaligen Saison mit nur einem Minuspunkt souverän die Meisterschaft in der Bezirksklasse errungen hatten.
Dieses Mal konnten sich die Forchheimer in die Finalrunde spielen und stehen im zweiten Halbfinale dem TB Roding gegenüber. Die Rodinger beendeten als 8. die letzte Bezirksligasaison, während sich die Forchheimer auf Anhieb im Aufstiegsjahr in der Bezirksliga auf Platz 4 schossen. Auf alle Fälle ist eine spannende Partie zu erwarten.
Ab 13.30 Uhr beginnen die Finalspiele. Zunächst wird der 3. Platz ausgespielt. Da auch die drittplatzierte Mannschaft eine Eintrittskarte in den Bayerpokal erhält, ist diese Begegnung nicht zu verachten. Um 15.15 Uhr startet das Finale. Im Anschluss wird der Bezirksvorsitzende Werner Guzik die Siegerehrung vornehmen.
Die SG Schierling/Langquaid freut sich als austragender Verein auf viele handballinteressierter Zuschauer und wünscht spannende Spiele.
Herren I stehen nach 32:27 Erfolg wiederholt im Final Four des Bezirkspokales
Die Herren I der SG Schierling/Langquaid trafen am vergangenen Samstag im Viertelfinale des Bezirkspokales Ostbayern auf den SV Obertraubling. In der Winterrunde konnte die junge Truppe des Nachbarvereins zwei Mal knapp bezwungen werden. Es war also eine spannende Begegnung auf hohem Niveau zu erwarten, zumal diese junge Truppe als A-Jugend in der Bezirksliga 13/14 die Meisterschaft eingefahren hatte.
So begannen die Obertraublinger von Anfang an mit hohem Druck auf die 3-2-1 Abwehr der SG und erspielten sich schon in den ersten Minuten einen 3-Tore-Vorsprung. Die SG brauchte allerdings nicht lange, die Durchbruchsversuche der Obertraublinger zu durchschauen und mit geordneter Mannschaftsleistung fand man immer besser ins Spiel und beim Stand von 4:4 konnte auch schon wieder der Ausgleich hergestellt werden. Beim Stand von 8:7 wechselte zum ersten Mal die Führung in der Begegnung. Mit schnellem Umschalten von Abwehr auf Angriff und hohem Tempo erhöhte die SG zunehmend den Druck auf Obertraubling und setze sich auf 13:7 ab. Sehenswerte Anspiele, eine überaus stabile Abwehrformation, ein überragend aufgelegter Torwart und hohes Tempo waren der Schlüssel zum Erfolg. Die SG spielte sich in einen regelrechten Rausch und ging mit 19:10 in die Pause.
Nach der Pause konnten die Angriffe zwar nicht mehr mit der Präzision der ersten Hälfte gefahren werden, trotzdem brannte auch da nicht s mehr an. Obertraubling konnte auf Distanz gehalten werden. Zum Ende schaltete die SG etwas zurück konnte allerdings einen nie gefährdeten Sieg mit 32:27 einfahren. Damit stehen die Herren der SG Schierling/Langquaid zum zweiten Mal hintereinander im Final Four des Bezirkspokales. Drei Plätze stehen ihm Pokal auf Bayernebene zur Verfügung. Diese werden am 01.Mai in einem Halb- und anschließendem Finale ausgespielt. Die weiteren Teilnehmer werden erst am kommenden Wochenende ermittelt. Insgesamt für die SG ein toller Erfolg.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Philipp Lederer, Fabian Weichmann , Tobias Käufl (8), Stefan Käufl (6), Fabian Englbrecht, Johannes Englbrecht, Daniel Spacek (6), Stefan Klingl (7), Hans Eder (1), Rainer Berger (4), Thomas Olbrich, Andreas Daffner (Tor).
Herren Saison 13/14

Herren Saison 13/14

22.03.2014
Herren I verlieren knapp gegen TS Regensburg
Am vergangenen Samstag hatte die 1. Herrenmannschaft der SG den TS Regensburg zu Gast in der Schierlinger Mehrzweckhalle. Für die Herren I war dies auch zugleich das letzte Spiel in der aktuellen Winterrunde 13/14. In der Vergangenheit musste man gegen die Domstädter immer wieder, zum Teil hohe Niederlagen einstecken, somit war im letzten Saisonspiel die Motivation entsprechend hoch, sich dem heimischen Publikum von seiner besten Seite zu zeigen.
Von Anfang an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich die Regensburger in Führung schossen und die SG wieder den Gleichstand herstellte. Beide Abwehrreihen waren dominierend, dementsprechend tat sich der Angriff auf jeder Seite entsprechend schwer. Vorteile konnte sich keine der beiden Mannschaften erarbeiten, man kämpfte auf Augenhöhe um jedes einzelne Tor. So konnte man beim Stand von 11:11 in die Pause gehen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte die SG zunächst nicht ins Spiel zurückfinden, man musste die Domstädter um 4 Tore davon ziehen lassen. Es dauerte fast10 Minuten bis man, beim Stand von 12:15 das erste Tor erzielen konnte. Im Anschluss gelang dann der SG wieder mehr, man konnte die Regensburger wieder unter Kontrolle bringen und glich beim Stand von 16:16 wieder aus. Wie schon in der ersten Hälfte wurde in der Folge um jedes Tor gekämpft. Kurz vor Ende stand es 20:20. Den Domstädter gelang ein 2-Tore-Vorspung, der vom der SG nur noch auf ein ein Tor reduziert werden konnte. Somit endete das letzte Spiel mit 21:22 für die Domstädter.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Sebastian Ettlinger, Fabian Weichmann , Tobias Käufl, Martin Beutel (1), Fabian Englbrecht(3), Claus Gehrig, Daniel Spacek (8), Stefan Klingl (5), Hans Eder (1), Manuel Rathay (2), Rainer Berger (1), Andreas Daffner (Tor).
15.03.2014

Herren I der SG siegen im Derby gegen Obertraubling
Am Samstagabend fand das Rückspiel in der laufenden Winterrunde der Bezirksklasse Süd gegen den Nachbarverein SV Obertraubling statt. Das Hinspiel in Schierling ging denkbar knapp an die SG, somit war auch im Rückspiel eine spannende Begegnung zu erwarten, zumal die beiden Mannschaften in Kürze im Bezirkspokal ein drittes Mal aufeinandertreffen werden.
Beide Mannschaften gingen von der ersten Minute an sehr konzentriert an ihre Aufgaben. Die Verteidigung der Schierlinger Herren stand sehr gut und die SVO konnte kein geeignetes Rezept finden, die gut gestaffelte Abwehr zu überwinden. Nach kurzer Zeit konnte sich die SG bereits einen 2 Torevorsprung erarbeiten. Lediglich über Einzelaktionen blieben die Obertraublinger zunächst im Spiel. Mittel der 1. Hälfte gelang es dem SVO allerdings wieder den Ausgleich herzustellen. In der SG, die immer wieder durch 2 Minuten-Strafen dezimiert wurde, machte sich das kräfteraubende System bemerkbar. Eine Auszeit auf Schierlinger Seite und kleine Umstellungen brachten allerdings die letzten 5 Minuten wieder Stabilität in die Mannschaft und so konnte mit 2 Tore Vorsprung beim Stand von 15:13 in die Halbzeitpause gehen.
Auch nach der Pause wurde konzentriert weitergespielt. Der übliche Einbruch auf Schierlinger Seite blieb aus mit hielt zunächst die Obertraublinger mit 2 Toren Distanz auf Abstand. Doch SVO kämpfte verbissen gegen die 3-2-1 Deckung an. Beim Stand von 20:20 stellten sie wiederum den Gleichstand her. Beim Stand von 20:21 gingen sie in der zweiten Hälfte zum ersten Mal in Führung. Hektik kam auf, der Druck auf Schierlinger Seite wurde höher. Jetzt hieß es Nerven behalten und auf das Erfolgsrezept der ersten Hälfte zurückzugreifen und nicht über Einzelaktionen den Erfolg suchen. Die SG fand wieder ihren ‚Roten Faden‘. Vom 21:22 legte Schierling eine kleine Serie von 3 Toren aufs Parket und man stellte mit 24:22 wieder den alten 2 Torevorsprung her. Bis zum 26:24 hielt der Kampf der Obertaublinger letztendlich an, ehe sie einsehen mussten, dass sie an diesem Tag nicht als Sieger vom Platz gehen werden. Die SG spielt ihr Spiel souverän zu Ende und gewann am Ende verdient mit 29:24. In zwei Wochen wird man sich wieder gegenüberstehen. Dieses Mal in Schierling. Die Aufgabe sollte für die Herren I der SG lösbar sein.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Sebastian Ettlinger(2), Fabian Weichmann , Tobias Käufl (1), Fabian Englbrecht(3), Claus Gehrig (2), Daniel Spacek (1), Stefan Klingl (4), Hans Eder (1), Manuel Rathay, Rainer Berger (6), Thomas Olbrich (9), Andreas Daffner (Tor).
08.02.2014

Handballer unterliegen knapp dem Tabellenführer aus Regensburg
Die erste Herrenmannschaft der SG Schierling/Langquaid spielte am vergangenen Samstag gegen die SG DJK SB/SC Regensburg II. Die Domstädter stehen, mit nur einem Verlustpunkt, unangefochten an der Spitze der Bezirksklasse Süd. Die Vorrundenbegegnung endete klar für die Regensburger mit 35:22. Eigentlich eine klare Sache für Regensburg.
Schon von Beginn an zeigten die Schierlinger Herren vollste Entschlossenheit. Das Verteidigungssystem funktionierte von der ersten Minute an und so waren es auch die Schierlinger, die diese Begegnung mit 1:0 eröffneten. In den ersten 12 Minuten konnte sich Schierling einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Beim Stand von 7:4 fanden aber die Domstädter etwas besser ins Spiel und konnten prompt beim Stand von 7:7 wieder ausgleichen. Es entwickelte sich eine Begegnung, die an Spannung nicht zu übertreffen war. Kurz vor Halbzeit, ging dann Regensburg zunächst mit 2 Tore in Führung. Schierling kämpfte sich aber bis auf ein Tor wieder ran. Beim Stand von 11:12 wurden die Seiten gewechselt.
Die zweite Hälfte wurde genau so konzentriert begonnen, doch dem Sportclub gelang es zunächst immer wieder Lücken in die Verteidigung zu reißen und somit beim Stand von 11:14 einen 3-Tore-Vorsprung herzustellen. Schierling gab nicht auf, sondern antizipierte immer wieder Bälle des Gegners, oder zwang ihn zu Fehlern. Beim Stand von 15:15 war die Begegnung wieder offen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der sich bis zum 23:23 fortsetze. Gegen Ende des Spieles gelang es den Regensburgern einen 2-Toreabstand herzustellen, der letztendlich von der SG nicht mehr ausgeglichen werden konnte. Da Spiel endete 25:27 für Regensburg. Am Ende stand man zwar mit leeren Händen da, man wusste aber auch ein tolles Spiel abgeliefert zu haben.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Sebastian Ettlinger(5), Fabian Weichmann , Stefan Käufl (5), Markus Nieberl , Martin Beutel (2), Fabian Englbrecht(1), Daniel Spacek, Stefan Klingl (11), Rainer Berger (1), Manuel Rathay, Hans Eder(1), Andreas Daffner (Tor).
Herren I - TV Bad Kötzting (27:16)

Erfolgreiches Wochenende der SG Handballer

Herren I siegen im 2. Heimspiel der Saison gegen TV Bad Kötzting mit 27:16
Die erste Herrenmannschaft der SG Schierling/Langquaid erspielte sich am vergangenen Samstag gegen TV Bad Kötzting ihren zweiten Heimsieg in der laufenden Saison. Mit dem Erfolg klettern die Laabertaler Handballer zwischenzeitlich auf Platz zwei der Tabelle in der Bezirksklasse Süd.
Die junge Kötztinger Truppe erschien schon sehr früh in der Schierlinger Mehrzweckhalle, was immer ein Zeichen für hohe Motivation des Gegners ist. So begann auch die erste Hälfte recht temporeich. Die SG konnte sich mit 2:0 in Führung bringen und der Gast glich beim 3:3 wieder aus. Die 3:2:1 Deckung der SG zeigte mit zunehmender Spieldauer ihre Wirkung. Der Gast tat sich schwer eine Lücke zum Tor zu finden und wenn doch, stand ein hervorragend aufgelegter Torwart, Alex Eder, im Tor. Es entwickelte sich ein Handballspiel auf gutem Niveau mit sehenswerten Anspielen, aber auch mit schnellen Gegenstößen auf beiden Seiten, wobei die Laabertaler Seite immer schwieriger überwunden werden konnte. Beim Stand von 17:7 machte man eine Pause.
In der zweiten Hälfte wurden zunächst die Warnungen des Trainers, nicht nachzulassen und das Niveau weiterhin hoch und konzentriert zu halten, in den Wind geschlagen. Die SG brauchte lange bis sie wieder ins Spiel zurückfand. Plötzlich wurden wieder risikoreiche Pässe gespielt und damit viele Bälle verloren. Der Gegner kämpfte tapfer weiter und kam auch zum Erfolg, während auf Schierlinger Seite nur noch der gegnerische Torwart warm geschossen wurde. Ab Mitte der zweiten Hälfte konnte man mit geplanten Angriffen und auch sicheren Gegenstößen wieder an das Niveau der ersten Hälfte anknüpfen. Der Vorsprung der ersten Hälfte reichte letztendlich um den zweiten Sieg der Saison einzufahren. Am Ende stand es 27:16 für die Schierlinger Handballer.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Fabian Weichmann ,Philipp Lederer, Stefan Käufel (4), Markus Nieberl , Martin Beutel (2), Fabian Englbrecht , Claus Gehrig , Daniel Spacek (2), Stefan Klingl (13), Rainer Gehrig , Thomas Olbrich (3), Hans Eder(3), Christian Kellermann (Tor).
Damen siegen im ersten Saisonspiel
Nachdem das erste geplante Spiel der Damenmannschaft vom Gegner ersatzlos abgesagt wurde, bestritten die Damen das erste Saisonspiel gegen die HG Hemau/Beratzhausen. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga und ausgiebiger Vorbereitung gingen die Spielerinnen von Anfang an deutlich in Führung. Geschicktes Spekulieren und auch die Unachtsamkeit der Gegnerinnen ermöglichten zahlreiche erfolgreiche Tempo-Gegenstöße. Auch die 3-2-1-Abwehr brachte das Gegnerteam sichtlich durcheinander. Schließlich endete das Spiel mit 27:8 Toren für die SG.
Spielerinnen (Tore): Beate Lederer (2), Sabine Hermann (5), Katrin Fröhlich, Julia Wellschmied (7), Sandra Hüttner, Lisa Lederer (1), Yvonne Jahn (11), Melanie Meier, Yvonne Straßer, Veronika Völkl (1) und Lena Weber (Tor).
Männliche B-Jugend siegt gegen SV Obertraubling
Besonders stolz verließen auch die Spieler und Trainer der männlichen B-Jugend am Samstag mit einem 33:27-Sieg das Feld. Äußerst motiviert und konzentriert gingen die Spieler an die Sache heran. Der Gegner SV Obertraubling hatte mit der starken Abwehr und den schnellen Angriffen sichtlich zu kämpfen. Die SG-Jungs erzielten so zahlreiche Kontertore. In der Abwehr zeigten sich die Spieler selbstsicher durch gute Absprachen und koordiniertes Aushelfen. Trainer Elmar Büchel und Co-Trainer Sigi Pautz lobten die mannschaftliche Gesamtleistung und hoffen, dass auch in den kommenden Spielen an diese Leistung angeknüpft werden kann.
Spieler (Tore): Luca Büchel (7), Tim Böttcher, Patrick Diermeier (7), Niklas Schnabl, Erik Gmeinwieser (8), Benjamin Dünzinger (2) Lucas Jahn (9) und Dennis Biczak (Tor).
Herren I Saison 13/14

Herren I siegen im 1. Heimspiel der Saison 13/14

Herren I siegen im 1. Heimspiel der Saison gegen Post/Süd mit 26:14
Das erste Heimspiel der Saison 13/14 bestritten die Herren I der SG gegen die SG Post/Süd Regensburg. Beide Kontrahenten hatten ihre Auftaktbegegnungen sehr deutlich verloren, so standen die Chancen für die SG doch recht gut, zumal die Ausfallquote beim Auftaktmatch aus unterschiedlichsten Gründen sehr hoch war. Anpfiff war am 05.10. um 20.00 Uhr. Die SG hatte Anwurf und eröffnete das Spiel auch mit einem 1:0. Die Domstädter glichen aus. Schnell kristallisierte sich eine Spielschwäche auf Seiten des Gegners, die alles andere als einen Heimsieg zu einem Fiasko erklärt hätte. Doch wider Erwarten taten sich die Herren sehr schwer gegen einen schwachen Gegner, so stand es nach gut 15 Min. Spielzeit 6:5 für die Heimmannschaft. Viele, viele Ballverluste, unangebrachte Eins-Gegen-Eins Situationen, unpräzise Konter bestimmten das Spiel auf Schierlinger Seite. Ein Wechsel des Verteidigungssystemes und der Rückraumspieler brachte zunächst etwas Stabilität in die Mannschaft und man konnte sich auf 11:6 absetzten. Zur Halbzeit verabschiedetet man sich mit einem 13:9 Vorsprung in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann erneut mit vielen Fehlpässen, unangebrachten Eins-Gegen-Eins Situationen und vielen vergebenen oder verschusselten Tempogegenstößen. Die Mannschaft passte sich gnadenlos dem Nivau des Gegners an, anstatt ihre eigene Gangart zu wählen. Der zwischenzeitliche 10-Tore-Abstand konnte am Ende dann auch nicht ganz gehalten werden und so endete das Spiel etwas schmeichelhaft für die Domstädter mit 26:14. Das positive an der Begegnung war die gute Verteilung der Tore auf alle einsatzfähigen Spieler, Manuel Rathay hatte sich beim Aufwärmen am Knöchel verletzt, und die gute Leistung vom Torwart Christian Kellermann, der freundlicherweise für den verhinderten Andi Daffner eingesprungen war.
Zum Ende des Spieles ergab es trotzdem noch die eine oder andere ‚unschöne‘ Situation. Die zunehmend unmotiviert spielenden Postler, versuchten mehr und mehr durch Fouldarstellungen den Schiedsrichter zu beeinflussen. Gipfel der Unverschämtheit war wohl die Reaktion von der Nr. 2 (Alexander Hahn), der nach groben Foulspiel an Claus Gehrig und der darauf folgenden 2 Min-Strafe, den Zuschauern sein nacktes Hinterteil präsentierte. Leider konnte der Schiedsrichter diese Situation nicht verfolgen, so dass es zunächst wohl keine Folgen für den Rüpel haben wird. Ein derartiger Typ hat auf dem Spielfeld und im Sport nichts verloren, man sollte überlegen, ob nicht eine Hallensperre ausgesprochen wird.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Fabian Weichmann (1), Tobias Käufl (2), Markus Nieberl (2), Martin Beutel (2), Fabian Englbrecht (3), Claus Gehrig (3), Daniel Spacek (2), Stefan Klingl (4), Manuell Rathay, Rainer Gehrig (3), Thomas Olbrich (5), Christian Kellermann (Tor).
ESV Regensburg II 241112

Herren bringen Tabellenführer ESV II an den Rand einer Niederlage

Herren bringen Tabellenführer ESV II an den Rand einer Niederlage
Am vergangenen Sonntag begann die Rückrunde für die Handballer der SG Schierling/Langquaid. Die Herren hatten den ESV 27 Regensburg II, Tabellenführer in der Bezirksklasse Süd, zu Gast in der Schierlinger Mehrzweckhalle. Nach der dreiwöchigen Weihnachtspause waren beide Mannschaften wieder heiß auf die wöchentlichen Spiele. So gingen auch beide Teams sehr engagiert in die Begegnung. Die Domstädter eröffneten die Begegnung mit dem ersten Tor und ließen dem Nachwuchstorwart, Andi Daffner, auf Schierlinger Seite keine Chance. Die SG glich im Gegenzug aus. Kampfbetont setzte sich diese Entwicklung bis zu 4:4 fort, ehe sich die Domstädter erstmals einen Zweitorevorsprung erarbeiten konnten. Die SG schaffte wieder den Anschluss und ließ sich vom ESV nicht den Schneid abkaufen. Der zwischenzeitliche Dreitorvorsprung der Regensburger konnte mit einer immer stabiler werdenden 3-2-1 Abwehr und geduldigem Aufbauspiel im Angriff zur Halbzeit auf ein Tor, zum Stand von 11:12, reduziert werden.
Die zweite Hälfte begann, wie schon in der Vergangenheit, etwas träge. Die Herren der SG brauchten wiedermal etwas länger als der Gegner in das Gleis der ersten Hälfte zurückzufinden. So musste man nach kurzer Zeit, beim Stand von 12:16 einem Viertorerückstand hinterherrennen. Die SG gab nicht auf und arbeitete sich sukzessive wieder heran. Sehenswerte Anspiele, gutes Antizipieren und ein konsequenter Einsatz in der Verteidigung machten es möglich, dass man die Domstädter an den Rand einer Niederlage drängte. Beim Stand von 19:20 beendete der Schiedsrichter das Spiel. Aus Regensburger Sicht wird man sagen ‚Gott sei Dank’.
Für die SG Schierling/Langquaid spielten. Mathias Ballbach (2), Richard Lederer (1), Sebastian Ettlinger (4), Thomas Olbrich (2), Martin Beutel (1), Johannes Englbrecht, Walter Gmeinwieser (2), Daniel Spacek (2), Wolfgang Frase, Markus Nieberl, Stefan Klingl (4) , Hans Eder, Alex Eder (Tor), Andi Daffner (Tor).
Herren 131012 SV Obertraubling

Herren unterliegen in einem dramatischen Spiel der DJK

SG-Herren unterliegen knapp der SG DJK Regensburg
Am vergangenen Samstag mussten die Herren in ihrem 5. Saisonspiel in die Domstadt zur SG DJK SB/SC Regensburg II. Da man immer noch mit keinem Punkt in der Saison steht, wurde die Begegnung schon im Vorfeld mit großer Spannung erwartet. Wie schon in den vergangen Spielen auch tat sich der Gegner von Beginn an mit dem Schierlinger 3-2-1 Abwehrsystem ziemlich schwer. So gingen die Herren auch sofort in Führung. Die Gastgeber schafften aber bei m 3:3 erstmals den Ausgleich und konnten sich zunächst in einem offenen Schlagabtausch einen leichten Vorsprung erarbeiten, den sie bis zur Halbzeitpause auf einen Viertorevorsprung ausbauten. Bei Stand von 14:18 für die DJK ging man in die Kabine.
In der zweiten Hälfte wurde auf der SG-Seite von Beginn an konzentriert weiter gearbeitet. Der Abstand vergrößerte sich kurzzeitig auf 5 Tore, die Herren ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und man machte nicht den Fehler durch ungestüme Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 20:25, konnte die Abwehr nochmals stabilisiert werden. Torwart Alex Eder lief zur Höchstform auf und der SG kämpfte sich wieder heran. Beim Stand von 26:26 war man wieder im Spiel. Mit dem folgendem 27:26 ging man wieder in Führung. Die Domstädter wurden nervös, schafften aber den Gelichstand bei 29:29. In der letzten Minute , in dem wohl bisher besten Spiel der Herren, war die Dramatik nicht mehr zu überbieten. DJK ging in Führung. Die SG versuchte mit kontrolliertem Angriff den Ausgleich zu erzielen, bekam 6 Sek vor Ende eine Freiwurf und der Gegner eine 2 Minuten-Strafe. Thomas Olbrich setzte zu Sprungwurf über die Mauer des Gegner an, traf den rechten Innenpfosten und der Ball sprang nicht wie üblich ins Tor sonder entlang der Linie und der Torwart konnte in noch nach Aussen lenken. Das Spiel endete 29:30 für die SG DJK Regensburg II. Alles in allem ein sehenswertes Handballspiel am Samstag Nachmittag.
Für die SG spielten. Christian Kellermann (Tor), Hans Eder (2), Richard Lederer (2), Claus Gehrig (2), Thomas Olbrich (7), Martin Beutel (4), Johannes Englbrecht, Daniel Spacek (3), Rainer Gehrig, Stefan Klingl (6), Stefan Käufl (3), Alex Eder (Tor).
ESV Regensburg II 241112

Heimspieltag am 24.11.2012

Herren verlieren knapp gegen ESV Regensburg
Die Herren der SG Schierling/Langquaid hatten am vergangenen Samstag den ESV 27 Regensburg III zu Gast in der Schierlinger Mehrzweckhalle. Trotz einiger krankheits- und terminbedingten Ausfälle, begann die SG hochkonzentriert. In der Deckung wurde sehr homogen gearbeitet und so fanden die Domstädter die ersten 6 Angriffe kein Rezept den Abwehrkeil zu überwinden. Erst beim Stand von 6:2 für die SG stabilisierte sich der Gegner und man leistete sich den einen oder anderen Fehler auf Schierlinger Seite. So stand es dann etwas Mitte der ersten Hälfte plötzlich wieder 7:7. Die SG nahm eine Auszeit und Trainer Wolfgang Ettlinger fand die richtigen Worte, da man in der Folge wieder die notwendige Konzentration an den Tag legte. Es entwickelte sich eine spannende Begegnung, in der sich den Rest der ersten Hälfte keine der Mannschaften eine nennenswerten Vorteil herausspielte. Die SG konnte beim Stand von 12:11 mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.
Nach der Pause war die SG sofort wieder hellwach. Sofort konnte der Vorsprung auf 2 Tore erhöht werden. Die Eisenbahner schafften aber beim Stand von 15:15 wieder den Ausgleich. Zwischenzeitlich verlor die SG wieder ihren Faden und auch die geduldige Vorbereitung der Angriffe wurde nicht mehr eingehalten. So konnte der ESV beim Stand 18:19 in Führung gehen. Die Auszeit auf Schierlinger Seite brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die Phase vom 18:16 bis 18:23 aus Schierlinger Sicht, war der spielerische Genickbruch für die SG. Der Abstand konnte zum Ende nochmals verkürzt werden, ein Umdrehen der Begegnung war allerdings nicht mehr möglich. Das Spiel endete 23:25 für den ESV.
Für die SG spielten. Christian Kellermann (Tor), Mathias Ballbach, Hans Eder (2), Richard Lederer (1), Fabian Englbrecht, Tobias Käufl, Johannes Englbrecht, Daniel Spacek (8), Wolfgang Frase, Stefan Klingl (6), Stefan Käufl (6), Alex Eder (Tor).
Damen ohne Glück gegen HSG Nabburg/Schwarzenfeld II
Wenig Glück hatten die Damen im Spiel gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II. Nach einem guten Start und anfänglicher Führung der SG-Damen zeigten sich Schwierigkeiten in der Defensive, die einige Tore des Gegners zur Folge hatten. Die mangelhafte Umsetzung der Siebenmeter drückte den Spielstand zusätzlich. Dennoch gelang es, die Defensive wieder zu stabilisieren und den Gegnerinnen die Abschlüsse schwer zu machen. Letztlich reichte es aber nicht für einen Sieg, so dass das Spiel mit 12:17 Toren endete.
Spielerinnen (Tore): Sandra Hüttner, Sabine Kellermann, Beate Lederer (1), Hanna Hofstetter, Yvonne Straßer, Sabine Hermann (5), Katrin Fröhlich, Veronika Völkl, Kerstin Schweiger, Yvonne Jahn (6), Julia Wellschmied, Melanie Meier und Lena Weber (Tor).
C.JugendW 241112
weibliche C.Jugend siegt gegen HC Regen souverän
Die weibliche C-Jugend empfing am Heimspieltag den HC Regen. Anfangs lief die Partie sehr zäh, was den Gegnerinnen die Führung einbrachte. Doch nach wenigen Minuten fanden auch die SG-Mädels ins Spiel und zeigten ihre Stärken. Obgleich Trainer Stefan Klingl die Leistung nicht als die gewohnte einschätzt, gab es gute Einzelleistungen und ein schönes Zusammenspiel im Team. Schon zur Halbzeit führten die SG-Spielerinnen mit 13:4 Toren. Diesen Vorsprung bauten sie zum Ende sogar auf 25:9 aus.
Spielerinnen (Tore): Carola Hierlmeier, Laura Pautz, Kora Heller (3), Lena Diermeier (1), Melanie Hornauer (5), Mirjam Kahl, Anna Scheuerer (10), Marie-Theres Stadler (4), Stefanie Gruber, Natalia Lerch (2) und Sonja Diermeier (Tor).
Damen gegen Mintraching 17.11.12

Damen verfehlen knapp den Sieg

Damen verfehlen knapp den Sieg
Die Spielerinnen der SG Schierling/Langquaid Handball-Damen überzeugten am vergangenen Samstag anfangs mit konzentrierten Spielabläufen gegen die SG Mintraching/Neutraubling II, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Der Spielstand unterschied sich nur um wenige Tore. Leider mussten die Spielerinnen die Führung nach kurzer Zeit wieder abgeben, unter anderem aufgrund der fehlenden Ideen, wie man die Abwehraufstellung des Gegners bezwingen sollte. Die zweite Hälfte des Spiels verlief zum Ende wieder sehr erfolgreich. Fehlende Tore wurden aufgeholt, während der Gegner nur wenige Torchanchen verwerten konnte, nicht zuletzt aufgrund der herausragenden Leistung der Torfrau Lena Weber. Am Ende reichte es aber nicht zum Sieg, das Spiel endete mit 21:23 Toren.

Für die SG spielte. Julia Wellschmied (1), Kerstin Schweiger, Hanna Hofstetter (5), Sandra Hüttner, Sabine Hermann (3), Sabine Kellermann, Katrin Fröhlich (4), Melanie Meier, Yvonne Jahn (8) und Lena Weber (Tor).
———————————————————————————————————————————————————————–
Zweite Turnierteilnahme der Minis
Die Mini 2 machten den Anfang und konnten mit einer tollen Mannschaftsleistung beide Spiele gewinnen.
Spieler/innen: Jonas Schnabl, Anna-Lena Teucher, Jona Hackermeier, Jule Heinemann, Simone Kahl, Norbert Spinar.

Die Mini 1 verloren leider beide Spiele, zeigten aber tollen Einsatz und kämpften sich im Spiel immer
wieder an die Gegner heran.
Spieler/innen: Helena Spinar, Kiara Kremser, Lilly Sperl, Lorena Glassl, Elias Kettner, Markus Frase, Nicolas Weigl.

Die jüngsten der SG, die Mini 3, waren mit vollem Eifer dabei und hatten großen Spaß an ihren Spielen, die sie mit einem Unentschieden und einer knappen Niederlage meisterten.
Spieler/innen: Norbert Spinar, Emma Blaschko, Nina Spacek, Theresa Korber, Lilly Seebauer, Fiona Kremser, Til Hackermeier, Philip Olbrich.

1 2 3 4 5