Herren I Saison 13/14

Herren I siegen im 1. Heimspiel der Saison 13/14

Herren I siegen im 1. Heimspiel der Saison gegen Post/Süd mit 26:14
Das erste Heimspiel der Saison 13/14 bestritten die Herren I der SG gegen die SG Post/Süd Regensburg. Beide Kontrahenten hatten ihre Auftaktbegegnungen sehr deutlich verloren, so standen die Chancen für die SG doch recht gut, zumal die Ausfallquote beim Auftaktmatch aus unterschiedlichsten Gründen sehr hoch war. Anpfiff war am 05.10. um 20.00 Uhr. Die SG hatte Anwurf und eröffnete das Spiel auch mit einem 1:0. Die Domstädter glichen aus. Schnell kristallisierte sich eine Spielschwäche auf Seiten des Gegners, die alles andere als einen Heimsieg zu einem Fiasko erklärt hätte. Doch wider Erwarten taten sich die Herren sehr schwer gegen einen schwachen Gegner, so stand es nach gut 15 Min. Spielzeit 6:5 für die Heimmannschaft. Viele, viele Ballverluste, unangebrachte Eins-Gegen-Eins Situationen, unpräzise Konter bestimmten das Spiel auf Schierlinger Seite. Ein Wechsel des Verteidigungssystemes und der Rückraumspieler brachte zunächst etwas Stabilität in die Mannschaft und man konnte sich auf 11:6 absetzten. Zur Halbzeit verabschiedetet man sich mit einem 13:9 Vorsprung in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann erneut mit vielen Fehlpässen, unangebrachten Eins-Gegen-Eins Situationen und vielen vergebenen oder verschusselten Tempogegenstößen. Die Mannschaft passte sich gnadenlos dem Nivau des Gegners an, anstatt ihre eigene Gangart zu wählen. Der zwischenzeitliche 10-Tore-Abstand konnte am Ende dann auch nicht ganz gehalten werden und so endete das Spiel etwas schmeichelhaft für die Domstädter mit 26:14. Das positive an der Begegnung war die gute Verteilung der Tore auf alle einsatzfähigen Spieler, Manuel Rathay hatte sich beim Aufwärmen am Knöchel verletzt, und die gute Leistung vom Torwart Christian Kellermann, der freundlicherweise für den verhinderten Andi Daffner eingesprungen war.
Zum Ende des Spieles ergab es trotzdem noch die eine oder andere ‚unschöne‘ Situation. Die zunehmend unmotiviert spielenden Postler, versuchten mehr und mehr durch Fouldarstellungen den Schiedsrichter zu beeinflussen. Gipfel der Unverschämtheit war wohl die Reaktion von der Nr. 2 (Alexander Hahn), der nach groben Foulspiel an Claus Gehrig und der darauf folgenden 2 Min-Strafe, den Zuschauern sein nacktes Hinterteil präsentierte. Leider konnte der Schiedsrichter diese Situation nicht verfolgen, so dass es zunächst wohl keine Folgen für den Rüpel haben wird. Ein derartiger Typ hat auf dem Spielfeld und im Sport nichts verloren, man sollte überlegen, ob nicht eine Hallensperre ausgesprochen wird.
Für die SG spielten. Alex Eder (Tor), Fabian Weichmann (1), Tobias Käufl (2), Markus Nieberl (2), Martin Beutel (2), Fabian Englbrecht (3), Claus Gehrig (3), Daniel Spacek (2), Stefan Klingl (4), Manuell Rathay, Rainer Gehrig (3), Thomas Olbrich (5), Christian Kellermann (Tor).

Auftakt in die Saison 13/14

Herren I verliert Auftaktspiel in Neutraubling mit 24:39
Der Saisonauftakt der Schierlinger Herren I, wurde den Handballern gehörig versalzen. Mit hoher Ausfallquote unterschiedlichster Art, trat die neu formatierte Herrenmannschaft I beim Nachbarrivalen TSV Neutraubling II an. Von der 1 Minute weg bildete die lasche Einstellung auf dem Spielfeld Früchte, die sich die Neutraublinger gerne pflückten. Einfache Ballverluste, fehlender Spielaufbau und vor allem der Mangel an Einsatzbereitschaft ermöglichten dem Gastgeber bis zur Halbzeit bereits einen 10-Tore-Vorsprung, zu 8:18.
Der in der Halbzeit vom Trainer kritisierte Zustand änderte sich zwar, nicht zuletzt wegen Stefan Klingl, der beruflich bedingt erst verspätet zum Spiel kommen konnte, was die Einsatzbereitschaft betrifft. Die hohe Quote der vergebenen Chancen, Fehlpässe und Ballverluste konnte letztendlich doch nicht verbessert werden. Hier ist dringend Verbesserung notwendig, möchte man nicht den Rest der Saison in ähnlicher Weise bestreiten.
Für Schierling spielte. Alex Eder (Tor), Philipp Lederer (1), Fabian Weichmann, Tobias Käufl (7), Stefan Käufl (11), Markus Nieberl (1), Fabian Englbrecht, Daniel Spacek (2), Stefan Klingl (2), Manuell Rathay, Andreas Daffner (Tor)
Mädels der weiblichen C-Jugend treten in der überregionalen Bezirksoberliga an
Das erste Spiel der weiblichen C-Jugend gegen die SpVgg Altenerding bestritt das Team mit nur acht Spielerinnen. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Gegnerinnen begann das Spiel spannend. Ab der ersten Minute ging es Schlag auf Schlag. Die Mädchen standen ausgezeichnet in der Abwehr und erzielten im Angriff durch geschickte Laufwege schöne Tore. Dank der leistungsstarken Torfrau reduzierte das Team den Vorsprung der Gegner. Die zweite Halbzeit verlief etwas unkonzentriert, nicht zuletzt aufgrund des Mangels an Auswechselspielerinnen. Trotzdem gaben die Mädchen ihr Bestes im ersten Spiel nach dem Aufstieg in die überregionale Bezirksoberliga. Schließlich endete das Spiel mit 33:19 Toren für die Gegnerinnen.
Spielerinnen (Tore): Laura Pautz (1), Lena Diermeier (8), Carola Hierlmeier, Sabrina Steger, Mirjam Kahl, Anna Scheuerer (9), Silvana Ulmer (1), Sonja Diermeier (Tor).

Grandioser Saisonauftakt der weiblichen A-Jugend mit 29:2-Sieg in Bad Kötzting
Von einem hervorragenden Gastgeber herzlich empfangen freuten sich die Mädels auf eine spannende Auftaktpartie in Bad Kötzting. Schon in den ersten Spielminuten zeigte sich die klare Überlegenheit der Pandas. Das junge Team der Bad Kötztinger „Horse Town Girls“ hatte sowohl der klar strukturierten Abwehr als auch dem schnellen und variantenreichen Angriffspiel der Schierlinger Mädels nichts entgegenzusetzen. Trotz der deutlichen Übermacht der Pandas verlief das Spiel fair und freundschaftlich und auch der zweite Sieger hatte sichtlich Spaß – Jugendhandball wie er besser nicht hätte sein können. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel und drücken der jungen Bad Kötztinger Mannschaft die Daumen für den Rest der Saison.
Spielerinnen (Tore): Demirci Sibel (12), Birk Katja (1), Heuberger Selina, Scheuerer Luzia (5), Kilik Berna, Buchstaller Lisa (6), Gmeinwieser Veronika (5), Englbrecht Anna, Natalia Lerch und Lisa Stampka (Tor).

Gennßhenkher ER-SIE Turnier

Auf die süße Zeit
Einen äußerst gelungenen und ereignisreichen Tag erlebten gestern die drei Handball-Vereine, die beim Gennßhencker ER-SIE-Turnier am Schierlinger Sportplatz teilnahmen. Die SG Regensburg, der SV Obertraubling und natürlich die SG Schierling/Langquaid traten jeweils mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft an. Im Rahmen des kleinen Turniers waren die Begegnungen so organisiert, dass die Damenmannschaft eines Vereins in der ersten Halbzeit auf die Spielerinnen eines anderen Vereins traf und der Spielstand in der zweiten Halbzeit bei der Begegnung der zugehörigen Herrenmannschaften fortgeführt wurde. So spielten alle Teams vier Spiele, jeweils zweimal gegen dieselben Gegner-Teams.
Das Highlight des Tages folgte am Abend: ein gemeinsames Ritteressen in gemütlicher Stimmung und mit bester Unterhaltung gestaltete den perfekten Abschluss. Im ersten Gang wurde Bauernbrot und Griebenschmalz serviert, anschließend Giggerlhaxn, Schweineripperl mit Knödel und Kaiserschmarrn mit Apfelkompott. Natürlich waren gewisse Regeln zu befolgen: Nur nicht den Trinkspruch „Süße Zeit“ vergessen, bevor man einen Schluck aus dem Krug nahm. Dafür wurden die Teilnehmer schon mal „eingesperrt“. Um aus der Gefangenschaft befreit zu werden, mussten die Sünder zum Beispiel vom „Liebestrunk“ trinken oder freigeküsst werden. Neben kleinen Spielchen unterhielt der engagierte Gaukler die Gäste mit Musik zum Mitsingen und abschließend auch mit einigen eigenen Liedern. Nach diesem Spektakel ließen die Organisatoren das Turnier mit neuzeitlicher Musik bis in die Nacht hinein ausklingen.
Die SG bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für den gelungen Tag. Ein riesiges Dankeschön geht an alle Helfer, die bei der Organisation und Umsetzung des Turniers und des Abendprogramms tatkräftig mitgeholfen haben!
ER_SIE Turnier mit Ritteressen und mittelalterlichem Flair am 06.07.2013
Nachdem die letzten Jahre immer Turniere und Sportfest für die Jugend ausgetragen wurden, sind in diesem Jahr nach langer Zeit wieder mal die Erwachsenen dran. In einem kleinen sog. Er-Sie Turnier soll der Spaß und nicht der Leistungsdruck im Vordergrund stehen. In einem Er-Sie Turnier werden Team’s aus je einer Damen- und Herrenmannschaft gebildet. Diese Team’s treten dann im Turniermodus ‚Jeder gegen Jeden‘ an, wobei eine Halbzeit die Damen und die zweite Halbzeit die Herren spielen. Unsere befreundeten Nachbarvereine SV Obertraubling, SG DJK Regensburg haben ihr Kommen zugesagt. Die SG selbst stellt 2 Team’s
Am Abend wird dann im entsprechenden Rahmen ein Rittermahl serviert. 5 Gänge stehen auf dem Programm, dass während des Menü’s von einem Gaukler mit mittelalterlicher Musik und Spielen begleitet wird.
Menü

  • Bauernbrot mit Griebenschmalz und frischem Schnittlauch
  • Giggerlhaxn mit scharfem Dipp und Fladenbrot
  • Schweineripperl mit Knödel
  • Kaiserschmarrn mit Apfelkompott
  • Grillwürstl mit Kraut
Tagsüber sorgen wir für Kaffee, Kuchen, Grillspezialitäten und kühle Getränke.
Austragungsort ist der Sportplatz in Schierling. Am 06.07.2013 um 10.30 Uhr wird der SG Leiter unsere Gäste begrüßen und um 11.00 Uhr beginnen die Spiele und lockerer Atmosphäre. Gegen 18.00 Uhr beginnt dann das Ritteressen mit musikalischer Umrahmung. Der Abend wird dann wieder in neuzeitlicher Musik ausklingen.
SG Mitglieder, die am Ritteressen teilnehmen wollen, bitte bei Drops anmelden.
C.JugendW HC Regen 241112

Weibl. C.Jugend qualifiziert sich für BOL

Qualifikation C.JugendW BOL
Hervorragende Qualifikation der weiblichen C-Jugend (BOL wir kommen!)
Den Mädchen der weiblichen C-Jugend mit Trainer Stefan Klingl ist nach langer Vereinsgeschichte der Sprung in die Bezirksoberliga gelungen. Beim Qualifikationsturnier in Berching siegten die Spielerinnen in drei von vier Spielen und sicherten sich den ersten Turnierplatz. In der nächsten Saison werden die Mädels also in der Bezirksoberliga (bisher Bezirksklasse) antreten.
Im ersten Spiel trafen die Mädchen auf den FC Neunburg v.W. Die Partie gestaltete sich von Anfang an ausgeglichen. Bis zum Schluss blieb das Spiel spannend und endete schließlich mit einem Tor Vorsprung für die SG: 13:12. In der zweiten Begegnung lobte Trainer Stefan Klingl besonders das gute Zusammenspiel und die Bewegung ohne Ball. Auch die Torfrau Sonja Diermeier zeigte sich von ihrer besten Seite. So wurde der ATSV Kelheim mit 18:9 Toren klar besiegt. Das dritte Spiel gegen den TSV Berching gestaltete sich schwieriger. Zur Halbzeit stand es 4:4, doch aufgrund eines kurzen Einbruchs in der zweiten Hälfte und der gut ausgestatteten Wechselbank der Gegner ging der Sieg schließlich an Berching (7:8). Mit einer besonders starken Abwehr und erfolgreichen Aktionen spielten sich die Mädchen im vierten und letzten Spiel gegen den Tuspo Heroldsberg wieder an die Spitze: 15:5 stand es am Ende für die SG.
Nach den Auswertungen standen 3 Mannschaften punktgleich mit jeweils drei Siegen auf dem Treppchen. Aufgrund des deutlichen Torverhältnisses der Schierlinger Mädels endete das Turnier mit dem ersten Platz für die SG Schierling/Langquaid.
Spielerinnen (Tore): Carola Hierlmeier, Kora Heller (14), Laura Pautz (2), Sabrina Steger, Anna Scheuerer (21), Marie-Theres Stadler (12), Silvana Ulmer (4), Mirjam Kahl und Sonja Diermeier (Tor).
C.JugendW HC Regen 241112

Erfolgreiche Quali der weiblichen C-Jugend

C.JugendW HC Regen 241112
Erfolgreiche Quali der weiblichen C-Jugend
In Neunburg v.W. sicherten sich die Mädchen der C-Jugend am Sonntag den zweiten Platz im Qualifikationsturnier. Nur haarscharf verfehlten sie den ersten Platz, der sie zur Qualifikation für die Landesliga gebracht hätte.
Trainer Stefan Klingl lobte den hervorragenden Handball seiner Spielerinnen. Mit konzentriertem Zusammenspiel und einer äußerst souveränen Torfrau erreichten sie zwei Siege in den Spielen gegen HSG Pyrbaum/Seligenporten (17:7) und FC Neunburg v.W. (14:12). Im Spiel gegen Mintraching/Neutraubling konnte der Gegner in letzter Minute die Führung erlangen und das Spiel mit 14:15 für sich entscheiden. Im nächsten Qualifikationsturnier werden die Mädchen somit um den Einzug in die Bezirksoberliga kämpfen
Spielerinnen (Tore): Carola Hierlmeier, Laura Pautz, Kora Heller (8), Lena Diermeier (14), Anna Scheuerer (16), Marie Theres Stadler (6), Silvana Ulmer, Sonja Diermeier (1, Tor).
BERLIN Handball Cup 2013 G03

BERLIN Handball Cup 2013

BERLIN Handball Cup 2013 D01
BERLIN Handball-Cup 2013
Radl … Wurscht!! – eine Anekdote in der SG-Geschichte
Berlin, wir kommen! Am frühen Karfreitag Morgen 2013 sammeln sich die Schierlinger und Langquaider Handballer zur Abfahrt in die Hauptstadt. Sie wollen zum sechsten internationalen Berliner Handball-Cup. Schon die Anfahrt ist eine Schau; kaum haben sich die gut 30 Teilnehmer von einem Rastplatz, der ihnen auf der Autobahn in die Quere kommt, verabschiedet, kommt über die interne Walkie-Talkie-Verbindung der vier Busse die Anfrage nach einem nächsten Stopp. In besten Zeiten liegen gerade einmal 45 Minuten zwischen den Haltestationen. Nun gut, bei reichlich flüssigem Proviant ist dies wohl auch kein Wunder.
Dennoch gelangt die Truppe kurz nach Mittag im Sportforum Berlin an. Nach der Anmeldung machen sich die gut gelaunten Handballer auf den Weg in die Unterkunft: das A+O Hostel Berlin Mitte. Die Zimmergröße und –ausstattung lässt zwar etwas zu wünschen übrig, doch für die wenigen Stunden, die darin verbracht werden ist es allemal in Ordnung. Sobald sich alle eingefunden und eingerichtet haben, geht’s auch schon los zum ersten und wohl bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, dem Brandenburger Tor. Das Quecksilber wagt es nicht, über den Nullpunkt hinauszuklettern und auch der Schnee lässt nicht auf sich warten, doch auch dies soll für die Handballer kein Problem sein. Nach einem ersten Eindruck der Hauptstadt verläuft der Abend für die meisten der Teilnehmer eher ruhig und gemütlich, andere erkunden bereits ein wenig das Berliner Nachtleben.
Bevor sie zum eigentlichen Zweck dieser Reise übergehen besuchen die fleißigen Touristen am Samstag Morgen gleich mal eine Hop-on-hop-off Bustour quer durch Berlin. Schließlich darf auch das Kulturelle nicht zu kurz kommen. Um die Mittagszeit starten dann die Handball-Teams zu den ersten Spielen am Ort des Geschehens: Sporthalle Fritz-Reuter-Oberschule, Prendener Straße. Die Damenmannschaft macht den Anfang, die Herrenmannschaft schließt sich an. Nach je drei Begegnungen ist die erste Runde abgeschlossen und die Platzierungsspiele für Sonntag stehen fest. Am häufigsten spielen die Schierlinger gegen Niederländer. Auch Schweizer und Deutsche stehen auf der Gegner-Liste. Im Gesamten verlaufen die Spiele sehr interessant, wenn auch mancher Gegner den Schierlingern keine Chance lässt. Doch sowohl Damen als auch Herren zeigen äußerste Motivation und haben auch korpulentere Gegner gut im Griff. So zeigt Markus N. keine Scheu vor seinem Angreifer. Genauso erweist sich Torfrau Lena W. als Siebenmeterkillerin und Yvonne J. spielt die gegnerische Abwehr aus, als stünde niemand zwischen ihr und dem Tor. In einer Zeitstrafe für den sonst äußerst souveränen Torhüter Andi D. springt Fabian E. ein und wehrt mutig die Bälle der Gegner ab. Und auch Julia W., die zeitweise etwas ballscheu erscheint, erzielt einige Tore. Großartige Unterstützung leistet Kerstin S., die leider selbst verletzungsbedingt nicht spielen darf. Genauso gibt Markus J. als Fan der SG alles – nicht nur als Zuschauer, sondern zeitweise auch als Coach der Damen. Philipp L., erst seit relativ kurzer Zeit Mitglied der A-Jugend/Herren zeigt als Flügelflitzer seine Qualitäten. Zu erwähnen ist auch unbedingt Elmar B., der in der jetzigen Besetzung der Herrenmannschaft Premiere hat und ebenfalls alles gibt. Auch Tobias K. lässt sich von seinen Gegnern, die ihn teilweise hart zu Boden drängen, nicht die Schneid abkaufen. Genauso zieht Stefan K. trotz einiger Fehlwürfe und völliger Erschöpfung immer wieder neue Register. So erweist sich jede Begegnung der SG aufs Neue als wahrer Augenschmaus und umso mehr freut man sich über einen Sieg am Ende des Tages.
Nachdem die Spiele fürs Erste geschafft sind, gönnen sich die Handballer einen ausgiebigen Abend in einer Berliner Bar. Um Mitternacht haben viele der Partypeople immer noch nicht genug und es wird bis in die Morgenstunden im Club „Matrix“ ausgelassen gefeiert. Dennoch stehen alle Spielerinnen und Spieler am Sonntag Morgen stramm; es geht ja schließlich weiter im Turnierplan. Damen und Herren treten jeweils zu den letzten beiden Begegnungen an. Am Ende belegen die Damen mit zwei Siegen in fünf Spielen Platz zehn von 16. Die Herrenmannschaft, die größtenteils aus Spielern der A-Jugend besteht, belegt mit einem Sieg Platz zwölf von ebenfalls 16.
Vor der Abreise am Montag Vormittag gibt’s zum letzten Mal ein bisschen Sightseeing. Überreste der Berliner Mauer und auch der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie werden fleißig fotografiert, bevor die vier Busse ihre Heimfahrt antreten. Diese dauert zwar gefühlt erheblich länger als die Anreise, doch am Ende kommen alle Busse wohlbehalten zurück nach Schierling.
Ein riesiges Dankeschön möchten wir an dieser Stelle dem Haupt-Organisator Nucki und allen Helfern aussprechen. Ebenfalls herzlichsten Dank an die Fahrer unserer vier Busse: Richi, Beate, Lena, Stefan, Dominik, Schore, Nucki, Yvonne und Markus! Ohne euch hätten wir auf eine geniale Berlin-Fahrt verzichten müssen!
Zum Ende bleibt nur noch eins zu sagen: Unser neuer Team- und Kampfspruch hat sich bewährt: Radl … Wurscht!
ESV Regensburg II 241112

Herren bringen Tabellenführer ESV II an den Rand einer Niederlage

Herren bringen Tabellenführer ESV II an den Rand einer Niederlage
Am vergangenen Sonntag begann die Rückrunde für die Handballer der SG Schierling/Langquaid. Die Herren hatten den ESV 27 Regensburg II, Tabellenführer in der Bezirksklasse Süd, zu Gast in der Schierlinger Mehrzweckhalle. Nach der dreiwöchigen Weihnachtspause waren beide Mannschaften wieder heiß auf die wöchentlichen Spiele. So gingen auch beide Teams sehr engagiert in die Begegnung. Die Domstädter eröffneten die Begegnung mit dem ersten Tor und ließen dem Nachwuchstorwart, Andi Daffner, auf Schierlinger Seite keine Chance. Die SG glich im Gegenzug aus. Kampfbetont setzte sich diese Entwicklung bis zu 4:4 fort, ehe sich die Domstädter erstmals einen Zweitorevorsprung erarbeiten konnten. Die SG schaffte wieder den Anschluss und ließ sich vom ESV nicht den Schneid abkaufen. Der zwischenzeitliche Dreitorvorsprung der Regensburger konnte mit einer immer stabiler werdenden 3-2-1 Abwehr und geduldigem Aufbauspiel im Angriff zur Halbzeit auf ein Tor, zum Stand von 11:12, reduziert werden.
Die zweite Hälfte begann, wie schon in der Vergangenheit, etwas träge. Die Herren der SG brauchten wiedermal etwas länger als der Gegner in das Gleis der ersten Hälfte zurückzufinden. So musste man nach kurzer Zeit, beim Stand von 12:16 einem Viertorerückstand hinterherrennen. Die SG gab nicht auf und arbeitete sich sukzessive wieder heran. Sehenswerte Anspiele, gutes Antizipieren und ein konsequenter Einsatz in der Verteidigung machten es möglich, dass man die Domstädter an den Rand einer Niederlage drängte. Beim Stand von 19:20 beendete der Schiedsrichter das Spiel. Aus Regensburger Sicht wird man sagen ‚Gott sei Dank’.
Für die SG Schierling/Langquaid spielten. Mathias Ballbach (2), Richard Lederer (1), Sebastian Ettlinger (4), Thomas Olbrich (2), Martin Beutel (1), Johannes Englbrecht, Walter Gmeinwieser (2), Daniel Spacek (2), Wolfgang Frase, Markus Nieberl, Stefan Klingl (4) , Hans Eder, Alex Eder (Tor), Andi Daffner (Tor).
Weihnachtsfeier Kinder 2012

Kinderweihnachtsfeier im Freizeitzentrum

Kinderweihnacht 2012
Liebe Handballkinder der Minis, E-Jugend und D-Jugend mit Familien,
am Freitag, 07.12.2012 findet wieder die alljährliche Weihnachtsfeier mit Wanderung ins Freizeitzentrum statt! Um 18:00 Uhr ziehen wir mit Fackeln und Taschenlampen vom Restaurant „Top Four“ los und wandern ins Freizeitzentrum. Dort erwartet euch heißer Kinderpunsch und Glühwein und wer weiß, vielleicht auch der Nikolaus! 🙂
Sollte die Witterung sehr schlecht sein, verschieben wir die Feier auf Samstag, 15.12.
Bitte Fackeln und Lampen nicht vergessen!
1 10 11 12 13 14