Wochenende 09./10.12.2017

Spiele vom Wochenende
Für die C-Jugend stand das Rückspiel gegen die HSG Freising-Neufahrn auf dem Plan. Hier hatte man schon im Hinspiel eine empfindliche Niederlage einstecken müssen, obwohl man bis zu diesem Tag ungeschlagen war. Von Anfang an agierten die Mädchen zurückhaltend und nicht mit dem gewohnten Kampfgeist. Man verkaufte sich klar unter Wert und lag deshalb in der Halbzeit bereits mit 4:18 zurück. In der zweiten Hälfte hatte man sich bereits mit der Niederlage abgefunden, trotzdem gelang noch etwas mehr als in der ersten Halbzeit. Die Partie endete mit 17:39.
Luise Melzer (Tor), Vanja Hüttenkofer, Emily Kroiß, Emilia Unterpaintner (7), Stefanie Kiendl (2), Kathrin Butz (1), Magdalena Graml (1), Luisa Gascher (1), Julia Olbrich (5)
Bei der A-Jugend war klar, dass man es dieses Mal gegen Straubing besser machen wollte als beim blamablen 8:21 im Hinspiel. In den letzten Trainings konzentrierte man sich voll auf dieses Spiel. Trotzdem gab es wieder anfängliche Schwierigkeiten, so z.B. technische Fehler, ungenaue Pässe und Probleme beim Abschluss. Erst in der 20. Minute fiel der Groschen. Geschickt wurde die Straubinger Spielmacherin mit Manndeckung aus dem Spiel genommen währen die restliche Abwehr hinten dicht machte. Diese Spielweise behagte dem Gegner nicht und Schierling konnte mit drei Toren Vorsprung zur Halbzeit in die Kabine gehen. In der zweiten Hälfte lag man sogar vier Tore vorne, bevor sich wieder Leichtsinnsfehler einschlichen. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen kamen noch hinzu und so stand es plötzlich 15:15. Nach einer taktisch gut gesetzten Auszeit kam man wieder besser ins Spiel, konnte aber nicht mehr richtig davonziehen. Es wurde zum Schluss sehr spannend, in der 58. Minute stand es 20:20 und Schierling konnte den letzten Angriff nicht verwerten. Ein direkt auszuführender Freiwurf am Ende des Spieles hätte den Sieg für die Straubinger bringen können. Torfrau Sonja Diermeier wehrte den Ball jedoch ab und so gab es ein dank des großen Kampfgeistes der Mannschaft ein Unentschieden.
Verfasser: Stefan Klingl
Sonja Diermeier & Juliane Gascher (Tor), Carola Hierlmeier, Laura Pautz, Lea Hammerl (2), Lena Diermeier (9), Katharina Straßer (3), Sophia Englbrecht, Anna Rasp, Nicole Eder, Anna Scheuerer (3), Miriam Tetzlaff (2), Sophia Unterpaintner (1), Johanna Gascher
Die Damen-Mannschaft trat gegen den SV Obertraubling II an. Die Schierlinger hatten den starken Obertraublingern in dieser Partie wenig entgegenzusetzen. Im Angriff kam man gegen die starke Abwehr nur selten zum Abschluss. Der Gegner schaffte es dagegen meist ohne Probleme, die Schierlinger Defensive, die unmotiviert wirkte, zu überwinden. Bereits zur Halbzeit stand es 7:17, am Schluss gab es mit 15:31 eine unschöne Niederlage.
Sonja Diermeier (Tor), Julia Wellschmied, Anna Englbrecht, Natalia Lerch, Lisa Lederer (1), Veronika Völkl (1), Katja Birk (2), Melanie Hornauer (2), Kathrin Lehner (1), Yvonne Straßer (1), Veronika Gmeinwieser (3), Kathrin Klingl (4), Emily Otto
Autor. Ilse Scheuerer

Jahresabschlussfeier 2017

Weihnachtsfeier der Erwachsenen
Vorstand Thomas Olbrich begrüßte im Ottilienhof in Hellring alle Spieler, Trainer und die SG-Vorstandschaft sowie TV-Vorstand Richard Rohrer. Ein besonderer Dank ging an die vielen Trainer, die ihre Freizeit opfern, um dem nicht immer einfachen Traineramt nachzugehen. Als besonders erfolgreich erwies sich weiterhin die Zusammenarbeit mit den Grundschulen. In den Altersstufen der Minis ist weiterhin ein erfreulicher Zuwachs zu verzeichnen.
Es folgte ein Überblick über die gesellschaftlichen Vereinsaktivitäten des Jahres, wie zum Beispiel Skifahrt, Weiherfest und Trainingscamp, bevor die sportlichen Leistungen der einzelnen Mannschaften ausführlich zur Sprache kamen. Eine besondere Ehrung ging an Stefan Klingl zur 25-jährigen Mitgliedschaft bei der SG Schierling/Langquaid. Auch bei Bärbel Kick bedankte sich Thomas Olbrich noch für ihre unermüdliche Mitarbeit im Verein.
TV-Vorstand Richard Rohrer sprach ebenfalls noch ein Grußwort an alle Aktiven, wobei dieses wieder traditionell mit einem selbstverfassten Gedicht endete.
Der Besuch des Nikolauses brachte wieder einige Stärken und Schwächen der Spieler ans Tageslicht. Beim traditionellen Wichteln wechselten nützliche und dekorative Dinge den Besitzer. Eine besondere Überraschung gab es noch für die Damenmannschaft. Es gab warme Mützen in den Vereinsfarben, alle von Bärbel Kick in stundenlanger Handarbeit angefertigt. Auch die Trainer bekamen von ihren Mannschaften als kleines Dankeschön für ihre Arbeit noch schöne Geschenke überreicht.
Ein gemütliches Beisammensein schloss sich an. Für ein tolles Essen sorgten wieder die Wirtsleut‘ vom Ottilienhof.
Autor. Ilse Scheuerer
Die Weihnachtsfeier findet am 02.12.2017 statt
Eingeladen sind alle Mitglieder des Erwachsenenbereiches und die A.Jugendmannschaften der SG. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Die Jahresabschlussfeier findet am 02.12.2017 ab 19.30 Uhr im Ottilienhof in Hellring statt.
Zum Essen haben wir drei Gerichte zur Auswahl.

1. Spanferkelrollbraten mit Kartoffelknödel und Sauerkraut
2. Putenstreifen im Salatnest mit Joghurtdressing und Weißbrot
3. Schnitzel „Wiener Art“ mit Pommes und Salat
Um dies genauer planen zu können, bitte bis 20.11.2017 eine Teilnahme inkl. Essen und Begleitperson bzw. eine Nichtteilnahme dem Vorstand mitteilen (olbrich.thomas at gmx.net).
Auch dieses Jahr werden wieder Geschenke (nichts alkoholisches) im Wert von ca. 10€, ausgetauscht, heißt, jeder bringt ein entsprechendes Geschenk mit und bekommt durch Auslosung ein anders Geschenk überreicht.

Absolventen des „Kinder- und Jugendzertifikats“

Absolventen des „Kinder- und Jugendzertifikats“
Von September bis Ende Oktober ermöglichte die SG Schierling/Langquaid wieder vier aktiven Handballern die Teilnahme an einem Übungsleiterlehrgang für Kinder und Jugendliche. In vier Einheiten wurde wertvolles Handballwissen in Theorie und Praxis vermittelt. Dabei lernte man nicht nur Neues für die kleinen Handballanfänger, sondern auch Hilfreiches für die älteren Jahrgangsstufen. Die netten und kompetenten Referenten erzählten einiges aus ihren eigenen Erfahrungen, so zum Beispiel welche Mannschaften sie trainieren und was sie selbst in ihren Einheiten durchführen. Insgesamt war es für die motivierten und wissbegierigen Teilnehmerinnen lehrreich und auch ein riesen Spaß. (Autor. Ilse Scheuerer)
Von links nach rechts: Natalia Lerch, Julia Wellschmied, Miriam Tetzlaff, Lena Diermeier

Grundschule übt Handballsport

Grundschulkinder üben Handballsport
Die Handballabteilung SG Schierling/Langquaid machte vor kurzem in der Grundschule Langquaid Station, um die Zweitklässler mit der modernen Ballsportart bekannt zu machen. Es ist längst unbestritten, dass Mannschaftssportarten einen günstigen Einfluss auf die Entwicklung der Jugendlichen haben. Neben der Erhaltung der körperlichen Fitness sind auch die positiven Auswirkungen auf die Grob- und Feinmotorik der Kinder nicht zu unterschätzen. Beim regelmäßigen gemeinsamen Training und Spiel wird die Sozialkompetenz gestärkt. Werte wie Respekt, Fairness und Toleranz erhalten hier wieder eine Bedeutung. Das Erlebnis von Sieg und Niederlage führt zu einem zusätzlichen Lerneffekt. Das Trainerteam der SG Schierling/Langquaid führte die Schüler in fünf Stationen spielerisch an den Sport heran, zum Schluss gab es schon ein kleines Match. Die Kinder waren voller Begeisterung dabei und es zeigten sich schon deutlich einige Talente. Auch die Lehrkräfte bewerteten die Aktion äußerst positiv und freuten sich über das Engagement der Kinder. Besonders für Mädchen ist Handball die ideale Möglichkeit, eine anspruchsvolle Mannschaftssportart zu betreiben. Aber auch Jungs, die sich nicht für Fußball begeistern können oder eine zusätzliche Herausforderung suchen, sind jederzeit willkommen. (Autor. Ilse Scheuerer)
Hier geht es zu den Trainingszeiten.

Handball-Trainingscamp der Juniorinnen in Bad-Tölz

Handball-Trainingscamp der Juniorinnen in Bad-Tölz
29.06.2017. Die beiden Trainer Julia Wellschmied und Stefan Klingl und die 19 Teilnehmerinnen machten sich am Samstag um 6 Uhr morgens auf den Weg ins Trainingslager nach Bad-Tölz. Keiner wusste vorher, welches Quartier man ansteuerte uns so waren alle umso begeisterter von den „Fassl´n“, in denen man eine Nacht verbringen würde.
Nach einem reichhaltigen Frühstück stand die erste Joggingrunde an. Weiter ging es mit einem gesunden Mittagessen, bevor man nach einer Trainingseinheit gegen die Mannschaft des TV Bad-Tölz zu einem Spiel antrat. Leider steckte allen noch das frühe Aufstehen und die Reise in den Knochen, so dass man hier nicht besonders erfolgreich agierte.
Zum Abendessen kehrte man in einer gemütlichen Gaststätte im Zentrum von Bad-Tölz ein, wobei man die Strecke dorthin natürlich zu Fuß zurücklegte. Am Abend saß man gemütlich bei einem Radler zusammen, bevor den ersten bereits die Augen zufielen.
Der nächste Tag begann wieder mit einem gemeinsamen Frühstück, bevor eine Zumba-Trainerin den Mädels richtig einheizte. Gestärkt vom Mittagessen fuhren alle, bestens navigiert von der Münchnerin Caro Gascher, zum Spiel gegen den MTSV Schwabing. Dieses Mal erging es den Spielerinnen besser und man konnte das Spiel nach anfänglichem Rückstand für sich entscheiden. Man belohnte sich noch mit einem Imbiss beim „Mäcci“, bevor man dann die Heimreise antrat.
Autor. Ilse Scheuerer; Foto. Johanna Gascher

25 Jahre SG Schierling/Langquaid

Beste Stimmung bei Jubiläumsfeier der Handballer
Die Handballabteilung SG Schierling/Langquaid feierte am Samstag ihr 25-jähriges Bestehen mit sportlichem Rasenturnier und toller Party.
Bei idealem Wetter begrüßte Vorstand Thomas Olbrich am Morgen die Teilnehmer des Miniturniers und ihre zahlreich mitangereisten Eltern sowie Bürgermeister Herbert Blascheck aus Langquaid, der zu Beginn des Tagesprogramms ein Grußwort sprach. Er beglückwünschte die Spielgemeinschaft zu ihrem langjährigen Bestehen und bezeichnete den frühzeitigen Zusammenschluss der beiden Handballabteilungen als ein ausgezeichnetes Vorbild für gute interkommunale Zusammenarbeit. Unter dem Motto „Spielerlebnis vor Spielergebnis“ ging es für die Kleinsten anschließend auf den grünen Rasen, wobei sie in den ehrgeizig umkämpften Partien sofort fleißig auf Torjagd gingen. In den fairen Begegnungen hatte der Schiedsrichter hauptsächlich die Aufgabe, den Mini-Handballern die teils komplizierten Regeln näher zu bringen. Zur Belohnung für die engagierte Teilnahme bekamen alle Spieler der Minimannschaften Medaillen überreicht. Die Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften spielten anschließend gegen ihre Wunschgegner. Anders als bei den Punktspielen, in denen im Wettbewerb um die Tabellenplätze oft der Kampfgeist dominiert, merkte man deutlich, dass an diesem Tag der Spaß im Vordergrund stehen soll. Viele Spieler kennen sich bereits seit vielen Jahren, teilweise hat man schon unzählige Begegnungen gegeneinander ausgetragen. Auf dem Platz standen, sowohl bei der heimischen als auch bei der gegnerischen Herrenmannschaft, einige gut bekannte Handballer aus Schierling und Lanqquaid, die in diesem Sport schon fast als alte Hasen bezeichnet werden können. Auch der eine oder andere verbale Schlagabtausch erheiterte hier oft die Zuschauer.
Nach dem sportlichen Part des Tages ging es nahtlos in den gesellschaftlichen Teil über. Vorstand Thomas Olbrich begrüßte nochmals alle Gäste und Spieler und gab einen kleinen Überblick über die Geschichte seit Gründung der SG Schierling/Langquaid. Besonders bedankte er sich bei einigen langjährigen Vereinsmitgliedern, die sich immer besonders für das Vereinsgeschehen eingesetzt haben. Anschließend überbrachten die Vorstände der Sportvereine Langquaid und Schierling, Wolfgang Münnich und Richard Rohrer ihre Glückwünsche für die gute Arbeit der SG. Richard Rohrer hatte seine Gratulation wieder gekonnt in Gedichtform verfasst. Bürgermeister Christian Kiendl dankte den Verantwortlichen der Handballabteilung für ihre hervorragende Kinder- und Jugendarbeit. Er drückte seinen Stolz auf die Erfolgsgeschichte der SG Schierling/Langquaid aus, in deren Verlauf Handballsport zu einer wichtigen Einrichtung des Breitensports in Schierling geworden ist. Das Streben nach sportlichen Idealen und der nötige Zusammenhalt der Spieler im Mannschaftssport erfordert die Identifikation mit Werten, die in der heutigen Zeit immer mehr vermisst werden. Ein besonderes Lob sprach Bürgermeister Christian Kiendl den Personen aus, die dies mit der Übernahme eines Ehrenamtes erst möglich machen.
Nach Beendung des kurzen offiziellen Teils des Abends startete die Party-Band „Power“ ihren Auftritt. In kürzester Zeit brachte sie die Gäste in Fahrt und auch die gelegentlichen Regenfälle taten der Topstimmung keinen Abbruch. Erst lange nach Mitternacht machten sich die letzten Besucher auf ihren Heimweg.
Autor. Ilse Scheuerer; Foto. Ilse Scheuerer
    Vorankündigung
Spielergemeinschaft feiert Jubiläum
Am 27. Mai 1992 wurde der Vertrag zur Gründung einer Spielegemeinschaft zwischen dem TV Schierling und dem TSV Langquaid von den damaligen Vorständen (Völk Ludwig, TV Schierling und Küpper Klaus, TSV Langquaid) unterzeichnet. Die anfangs skeptisch betrachtete Verbindung entwickelte sich trotz allen Unkenrufen prächtig und hat auch noch 25 Jahre danach Bestand. Sport verbindet und so war es den Handballern einfach nur wichtig ihren Sport ausführen zu können und das ist bis heute so geblieben.
Aus diesem Grund feiert die SG ihr Jubiläum am 08.07.2017 am Sportplatz in Schierling. Start ist um 10.00 Uhr. Alle Mannschaften bestreiten tagsüber Handballspiele gegen ihre Lieblingsgegner und Freunde aus umliegenden Vereinen. Auf mehreren Plätzen werden die Spiele der Jugend und Kinder ab 10.00 Uhr ausgetragen. Am Nachmittag ab ca. 15.00 Uhr treten die Erwachsenen Mannschaften an. Auch hier wurden befreundete Mannschaften eingeladen.
Am Abend startet die SG nach eine paar Ansprachen und Glückwünsche, in einen ausgelassenen Abend mit der Partyband Power. Möchtest du zusammen mit den Handballern ihr Jubiläum mitfeiern, Du bis herzlich eingeladen.
Einladung

Schierlinger Pfingstvolksfest 2017

Handballer bei Volksfestauftakt
Am Freitagabend wurde in Schierling das 59. Pfingstvolksfest mit einem Festzug und dem Anzapfen des ersten Fasses Schierlinger Bier durch Bürgermeister Christian Kiendl eröffnet. Bis zum Pfingstmontag wird kräftig gefeiert. Die Festwiese, auf der das Volksfest abgehalten wird, hat einen engen Bezug zum Bier. Sie gehörte einst zur Taverne, die die Jesuiten um 1700 im Ort erbauten. Die Taverne ist heute das Gasthaus Gallmeier, vor dem sich am Freitag die Vereine trafen. Es ist schon eine kleine Tradition, dass sich die Handballer am Volksfestauftakt am Freitag vor dem Pfingstwochenende beteiligen. Seit vielen Jahren sind die Handballer ein fester Bestandteil bei der Eröffnung des Schierlinger Pfingstvolksfestes. Man triff sich um 18.00 Uhr vor dem Gasthaus Gallmeier, wo Festwirt Michael Gallmeier Freibier ausschenkt. Ab 18.30 Uhr setzte sich der Festzug unter Begleitung des Schierlinger Musikzuges und weiteren Musikanten Richung Rathausplatz in Bewegung. Dort angekommen steht wieder ein Standkonzert unter Beteiligung der Musikanten auf dem Programm.

Handballer helfen beim Maibaumaufstellen

Handballer helfen beim Maibaumaufstellen
Der Wettergott hatte am 1. Mai ein Einsehen und bescherte fast den ganzen Tag gutes Wetter. So konnte der neue, stattliche Maibaum auf dem Vorplatz des Gasthauses Gallmeier „Zum grünen Kranz“ zügig und ohne Probleme aufgestellt werden. Die Handballer der SG Schierling/Langquaid, halfen nach Kräften mit und wurden vom Vereinswirt Michael Gallmeier mit einer Brotzeit und Freigetränken belohnt. Auch viele Zuschauer hatten sich eingefunden, um die fleißigen Helfer anzufeuern. Anschließend saß man noch einige Zeit zusammen, um die gelungene Aktion gebührend zu feiern. (Autor: Ilse Scheuerer)
2017-05-01-PHOTO-00002960
1 2 3 4